Thurgau

FAQ

Senden Sie uns Ihre Fragen an info@hgf-tg.ch oder rufen Sie an unter 071 626 05 12.

 

Gilt für Lehrlinge der L-GAV?

Nein. Für sie gilt das Arbeitsgesetz ArG sowie die Regelungen und Weisungen der Wirtschaftsämter.



Ist der Lehrvertrag ein normaler Arbeitsvertrag?

Der Lehrvertrag ist ein Einzelarbeitsvertrag, allerdings mit einigen Besonderheiten. Im OR ist er denn auch unter “besonderen Einzelarbeitsverträgen” geregelt. Inhaltlich besteht die Besonderheit darin, dass als Gegenleistung für die Arbeit der lernenden Person nicht der Lohn, sondern die fachgemässe Ausbildung im Vordergrund steht.



Kann ich in meinem Betrieb beliebig viele Lehrlinge eines Berufes ausbilden?

Diese Frage ist in der eidg. Verordnung über die berufliche Grundbildung geregelt.
Darin heisst es:
In einem Betrieb, in dem eine entsprechend qualifizierte Berufsbildnerin oder ein entsprechend qualifizierter Berufsbildner zu 100 Prozent beschäftigt ist, darf eine lernende Person ausgebildet werden.
Mit jeder zusätzlichen Beschäftigung einer Fachkraft zu 100 Prozent oder von zwei Fachkräften zu mindestens 60 Prozent darf eine weitere lernende Person im Betrieb ausgebildet werden.
Als Fachkraft gilt, wer über ein Fähigkeitszeugnis im Fachbereich der lernenden Person oder über eine gleichwertige Qualifikation verfügt.
Tritt eine lernende Person in das letzte Jahr der beruflichen Grundbildung ein, so
kann eine weitere lernende Person ihre Bildung beginnen.



Was ist eigentlich die Hotel & gastro formation?

Sie ist eine Vereinigung der drei Berufsverbände im Gastgewerbe: Gastrosuisse, hotelleriesuisse (beides Arbeitgeberorganisationen) und Hotel und Gastro Union (Arbeitnehmerorganisation).
  • Sie erarbeitet die Inhalte der beruflichen Grundbildung
  • Sie ist Träger der überbetrieblichen Kurse
  • Sie führt die Lehrabschlussprüfungen durch
  • Sie fördert den Berufsnachwuchs
  • Sie vermittelt und koordiniert zwischen Lehrlingen, Ausbildnern, Experten, Schulen und Ämtern und vieles mehr